Holz ist ein wichtiger Werkstoff für die Herstellung von Dächern und Außenwänden. Als Rohstoff dient er zur Herstellung von Holzwerkstoffen.

 

Bauholzarten, Bauholzeigenschaften

Als Bauholz werden überwiegend Nadelhölzer verarbeitet. Einheimische Nadelhölzer sind Fichte (Rottanne), Tanne (Weißtanne), Kiefer (Föhre) und Lärche. Auch außereuropäische Nadelhölzer wie Alerce, Douglasie, Pinie und Zeder werden für Bauarbeiten eingesetzt. Von den Laubhölzern werden vor allem Eiche und Buche als Bauholz verwendet.

 

Aufbau des Holzes

Bei Schnittholz (Kanthölzern, Latten, Bohlen, Brettern) unterscheidet man drei Schnittebenen:

  • Querschnitt oder Hirnschnitt
  • Radialschnitt oder Spiegelschnitt
  • Tangentialschnitt oder Sehnenschnitt

Im Querschnitt eines Baumes erkennt man um die Markröhre herum das meist dunklere Kernholz. Durch Einlagerung von Harzen und anderen Stoffen ist es fester und widerstandsfähiger als das außen liegende hellere Splintholz.

 

Holzwerkstoffe

Holzwerkstoffe sind Platten oder Formteile, die aus mehreren Holzlagen, Holzspänen oder -fasern mit einem Bindemittel verklebt sind.

OSB-Platten (Oriented Strand Board) bestehen aus mehreren Schichten, die aus überwiegend langen, schlanken Holzspänen (Strands) unter Verwendung eines Bindemittels hergestellt wurden. In den Außenschichten sind die Späne parallel zur Plattenlänge bzw. -breite ausgerichtet. Die Späne in der Mittelschicht sind entweder zufällig angeordnet oder rechtswinklig zu den Spänen der Außenschichten ausgerichtet. Im Bauhandwerk sind die technischen Klassen OSB/2, OSB/3 und OSB/4 von Interesse.

Zur Herstellung von Sperrholz werden mindestens drei Furniere kreuzweise verklebt. Die Furniere werden durch Schälen aus gedämpftem Rundholz gewonnen. Die Furnierdicke darf 7 mm nicht überschreiten. Je nach Wahl des Klebstoffs gibt es Platten für den Trocken-, Feucht- und Außenbereich. Danach wird Sperrholz auch in die Klassen Trocken, Feucht und Außen unterteilt.

Furnierschichtholz ist ein aus bis zu 6 mm dicken, miteinander verleimten Fichten- bzw. Kieferschälfurnieren hergestellter stab- oder plattenförmiger Werkstoff. Furnierschichtholz kann für aussteifende Funktionen, tragende Dach- und Deckenbeläge verwendet werden. Platten bestehend aus ausschließlich längslaufenden Furnieren kommen bei tragenden Konstruktionen, Fachwerkskonstruktionen, Hallenbindern, Sparren usw. zum Einsatz.

Die Holzfaserplatte ist für den konstruktiven Bereich als harte oder mittelharte Platte einsetzbar. Die Härte der Platte ist abhängig von ihrer Dichte. Holzfaserplatten werden aus Lignocellulosefasern (z. B. aus Holz und Stroh) hergestellt. Die Bindung erfolgt größtenteils durch Verfilzung der Fasern durch Zugabe geringer Mengen eines Bindemittels. Holzfaserplatten werden bis zu einer Dicke von 8 mm hergestellt. Infolge ihres elastischen Verhaltens können die Platten bei ihrer Verarbeitung bis zu einem Radius von etwa 25 cm gebogen werden. Im konstruktiven Bereich werden die technischen Klassen MBH.LA2 (mittelharte Holzfaserplatte) und HB, H, LA2 (harte Holzfaserplatte) angewandt.

Kunstharzgebundene Spanplatte sind plattenförmige Erzeugnisse aus Holzspänen oder aus Spänen verholzter Rohmaterialien unter Verwendung von Kunstharz als Bindemittel. In der Regel werden Platten mehrschichtig ausgebildet. Die relativ kleinen Holzspäne liegen vorzugsweise parallel zur Plattenebene, in dieser aber weitgehend regellos orientiert. Kunstharzgebundene Holzspanplatten werden in die technischen Klassen P 4, P 5, P 6 und P 7 unterteilt.

Bei der zementgebundenen Spanplatte handelt es sich um einen plattenförmigen Holzwerkstoff, der aus Spänen und Zement als Bindemittel beseht. Die Späne übernehmen eine armierende Funktion. Die Platten weisen eine glatte, zementgraue Oberfläche auf. Zementgebundene Spanplatten werden einschichtig mit homogenem Aufbau oder mehrschichtig bzw. als Verbundwerkstoff (mit z. B. Hartschaum- oder Dämmkorkplatten) hergestellt. Je nach Dichte der Platte werden sie für Schall- und Wärmeschutz, als nicht tragende Innenwände und als mittragende und aussteifende Beplankungen verwendet. Die Platten sind witterungs- und frostbeständig. Insekten und Pilzschäden treten nicht auf. 

Joomla templates by a4joomla
Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Seite ansehen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies Ok