Unter einem Gründach versteht man die Bepflanzung einer Dachfläche. Diese Dachbegrünung stellt einen ökologischen Oberflächenschutz dar. Sie schützt die Dachabdichtung vor schneller Alterung, unterstützt die Wärme- und Schalldämmung des Daches und verbessert das Kleinklima. Außerdem bietet sie Ausgleich für versiegelte Flächen und entlastet die Kanalisation durch Aufnahme von Regenwasser.

Es wird bei Dachbegrünungen unterschieden zwischen extensiver Begrünung und intensiver Begrünung. Als extensive Begrünung werden Bepflanzungen mit relativ dünnem Schichtenaufbau bezeichnet. Sie wird mit niedrig wachsenden Pflanzen ausgeführt. Sie stellt als Oberflächenschutzschicht eine Alternative zur Bekiesung dar. Bei intensiver Begrünung werden Pflanzen verwendet, die einen dickeren Schichtenaufbau und ständige Pflege benötigen. Die intensive Begrünung ist ein Ziergarten auf dem Dach. Einzelne Bäume oder Gehölze können dabei zu Punktlasten führen und müssen ggf. gegenüber Windeinwirkung verspannt werden.

 

Funktionsschichten

Dächer mit extensivem und intensivem Begrünungsaufbau bestehen in der Regel aus folgenden Funktionsschichten:

  • Schutzschicht gegen Wurzeldurchwuchs
  • Schutzschicht gegen mechanische Beschädigung
  • Entwässerungs- und Dränageschicht
  • Filterschicht
  • Vegetationsschicht
Joomla templates by a4joomla
Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Seite ansehen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies Ok